Mittwoch, 19. November 2014

Weihnachtsgesteck

So langsam wird es Zeit weihnachtlich zu schmücken. Ich habe die Kerzen vom letzten Jahr verwendet. Wie man gut erkennen kann, bin ich auch im letzten Jahr wieder von der Vorweihnachtszeit überrascht worden. Für dieses Jahr hatte ich mir - mal wieder - fest vorgenommen schneller zu sein. Dafür gab es keine Herbstdeko. Man kann ja nicht alles haben "hüstel".
Das Gesteck ist eher puristisch, aber ich wollte es mal weniger kitschig. Ich liebe diese kleinen roten Zieräpfel. Mit denen dekoriere ich jedes Jahr in irgendeiner Form. Vor dem Gesteck steht der kleinste Adventskalender der Welt, also meiner Welt. Da sind ganz süße Weisheiten drin versteckt, die laminiert jedes Jahr verwendet werden können. Die Lehrerin meiner Perle hat den Eltern letztes Jahr dieses liebevoll gestaltete Geschenk gemacht. Das fand ich eine wirklich schöne Geste. Ich liebe solche kleinen Aufmerksamkeiten. Da sieht man, dass sich jemand wirklich Gedanken gemacht und sich die Zeit genommen hat anderen eine Freude zu machen.

Upcycling DIY Wäscheklammerbeutel

Dieses Projekt gehört zu denen, das leicht aussieht und eine erfahrene Näherin wahrscheinlich in 30 Minuten mal eben hinzimmert. Ich fand es komplizierter als es anfangs aussah und bin mit dem Ergebnis auch nur bedingt zufrieden. Das Schrägband in Runden anzunähen hat leider zu argem Faltenwurf geführt. In natura sieht es aber nicht ganz so dramatisch aus wie auf dem Bild.
Den Bügel habe ich meinem Kind gemopst, denn es ist einer dieser kleinen Kinderkleiderbügeln. Der Wäschebeutel ist ein ehemaliges breites Hosenbein und das Schrägband besteht aus einem Rest Baumwollhemd.
Ich betrachte es mal als Probestück und wenn ich genug Muse habe versuche ich mich eventuell an einem zweiten Wäschebeutel, der dann auch ein attraktives "Innenfutter" erhält. Denn letztlich habe ich gesehen, das ich daran hätte denken sollen bevor ich die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts zusammen genäht habe...Probestück, basta.

Dienstag, 18. November 2014

Pinsel Mäppchen

Für die Schule habe ich meiner Perle ein Mäppchen gebastelt, das dafür sorgen soll ihre Pinsel möglichst an einem Ort gesammelt vorzufinden und nicht im Freiflug im Kunstfach. Dafür haben wieder einmal große, leere Kaffeetüten hergehalten wie schon bei der Farradlenkerkorbtasche. Zusammengehalten wird es durch Tackernadeln und Gewebeklebeband, die die Nadeln verdecken und somit auch keine Verletzungsgefahr besteht. Das Klettband ist selbstklebend und alles in allem erfüllt das Mäppchen seinen Zweck.